Das Archäologische Nationalmuseum wurde einer umfassenden Renovierung und Modernisierung unterzogen, die den gesamten Komplex betraf.

Am 3. August 2018 wurden die umgestalteten Räume im Erdgeschoß und im ersten Stock von Villa Cassis Faraone eingeweiht, wo seit 1882 die Dauersammlung untergebracht ist. Die Arbeiten gehen weiter und in den kommenden Monaten folgt die Öffnung des zweiten Stocks, wo die Bernstein-, Edelstein- und Münzsammlungen des Museums ausgestellt werden. Gleichzeitig beginnen die Renovierungs- und architektonischen Anpassungsarbeiten der Lagerräume und der Lapiadrium-Galerien im Außenbereich.

Der Museumsrundgang beginnt im Erdgeschoss. Der erste Saal dient den Besuchern als Orientierungshilfe in der Stadt und zeigt die geografische Gesamtlage Aquileias im 2. Jh. n. Chr. Einige der anschaulichsten Werke der Sammlung zeigen auf suggestive Weise die tausendjährige Geschichte Aquileias von der Zeit vor der Gründung bis zur Erlangung ihrer Berühmtheit zur Kaiserzeit. Weiter geht es im ersten Stock, wo die Exponate in thematischen Abteilungen untergebracht sind: das Domus und die Privaträume; Aquileia, Pforte zum Mittelmeer und Treffpunkt von Waren, Menschen, Kulturen und Religionen; das Land und seine Produktionstätigkeiten. Dank der originellen musealen Inszenierung der Portrait-Abteilung, wird der Besucher auf seiner geschichtlichen Entdeckungstour der Stadt im Treppenaufgang von den Portraits antiker Bewohner Aquileias begleitet. In den Lapidarium-Galerien im Außenbereich zeugen hunderte von Inschriften und Grabmälern von den gesellschaftlichen Gepflogenheiten und religiösen Überzeugungen der Bewohner der römischen Kolonie; erwähnenswert ist auch die wundervolle Mosaiksammlung.

Quelle: Archäologisches Nationalmuseum Aquileia

Weiter zur Webseite des Archäologischen Nationalmuseums:    http://www.museoarcheologicoaquileia.beniculturali.it/it/128/museo-archeologico-nazionale